FAQ zum Ostallgäu-Cup

Gibt es vormittags ein Briefing?

Nein, jeder Teilnehmer kann sich zwischen 10 und 15 Uhr (genauer Zeitplan noch unter Vorbehalt) am Landeplatz mit Name und Verein anmelden und bekommt dort einen Anmeldebogen mit den wichtigsten Infos sowie zwei Sandsäcke für den Funcup. Es muss nicht jeder schon morgens um 10 Uhr da sein, sondern kann je nach zeitlicher Verfügbarkeit auch später kommen.

Gibt es ein Startgeld?

Nein, die Teilnahme ist kostenlos.

Was kostet die Bewirtung am Landeplatz?

Wir möchten die Preise als gemeinnütziger Verein möglichst günstig auf Selbstkostenbasis kalkulieren (Material und Nebenkosten).

Wie viele Teilnehmer braucht ein Verein?

Bei XC-Wertung und Funcup zählen jeweils die besten drei Teilnehmer pro Verein. Da beide Wertungsteile auch von denselben Piloten geflogen werden können, benötigt jeder Verein für den sportlichen Wettbewerb mindestens 3 aktive Teilnehmer. Platzieren sich nicht in beiden Wertungen je 3 Teilnehmer, kann der Verein leider nicht bei der Auswertung berücksichtigt werden.

Kann ich auch ohne Wettbewerbsteilnahme kommen?

Sportlich weniger ambitionierte Flieger können natürlich auch so kommen.

Gibt es eine Versicherung?

Jeder Teilnehmer fliegt wie sonst i.d.R. auch üblich auf eigene Gefahr mit und bestätigt dies bei der Anmeldung durch einen Haftungsausschluss. Eventuell verursachte Schäden sind über die eigene Gleitschirm-Haftpflichtversicherung abzudecken, selbst erlittene Schäden über private Unfallversicherungen usw.

Gibt es am Landeplatz WLAN?

Nein, aber an der Breitenbergbahn (nach Bestätigung einer Anmeldeseite kostenlos für eine Stunde, funktioniert aber scheinbar nicht immer). Am Landeplatz gibt es aber zumindest eine brauchbare Versorgung mit mobilen Daten (Telekom, Vodafone und o2 getestet: Jeweils mind. 3G, teilweise 4G). Am Ausweichstandort Tannheim gute Mobilfunkversorgung.

Gibt es am Landeplatz Strom?

Nein. Wir planen aber einen kleinen Stromgenerator für Kaffeemaschine und/oder Kühlschrank. Eventuell können Smartphones und Notebooks hier für den XC-Upload kurz aufgeladen werden (ist aber noch nicht sicher, daher am besten Akkus vorher aufladen oder Powerbank mitbringen).