Mögliche Strategien zum Ostallgäu-Cup

Jeder Teilnehmer kann entweder in einem Flug an beiden Wertungen teilnehmen, d.h. erst einen XC-Flug machen und dann z.B. vor der Landung am Funcup teilnehmen.

Man darf zwischen Anmeldebeginn und Landeschluss alternativ aber auch beliebig oft fliegen, sowohl für XC- als auch für Funcup-Wertung, und nur das insgesamt beste Ergebnis pro Teilnehmer zählt dann jeweils.

XC und Funcup können dafür auch in zwei separaten Flügen absolviert worden sein, d.h. es zählt das beste XC-Cup-Ergebnis eines beliebigen Fluges und das beste Funcup-Ergebnis eines beliebigen, möglicherweise auch anderen Fluges.

D.h. vor allem Nicht-XC-Flieger können auch mehrfach den Funcup fliegen und so versuchen, ein möglichst gutes Ergebnis erzielen.

Mögliche Strategien der Teilnehmer:

    • Start zum Thermikbeginn, möglichst guter XC-Flug mit Landung am Landeplatz und dabei Funcup-Teilnahme (alles in einem Flug).
    • Ganz früh vor Einsetzen der Thermik starten und den Funcup einmal fliegen, um die Punkte dafür im Sack zu haben und den XC-Strafzuschlag für einen versäumten Funcup auszuschließen. Danach bei Thermikbeginn ein möglichst guter XC-Flug (Außenlandung ohne Funcup-Teilnahme zum Schluss dann kein Problem, da Funcup vorab ja schon absolviert wurde).
    • Entspannt etwas spazierenfliegen, zum Schluss den Funcup absolvieren und dann gesellig entspannen.
    • So oft wie möglich starten und immer nur den Funcup fliegen, um hier einen optimalen Durchgang zu schaffen und sich möglichst weit vorn zu platzieren.